3 Pässefahrt 

 

Andermatt - Gotthard - Airolo - Ritomsee - Passo dell'Uomo -

Lukmanier - Disentis - Oberalp - Andermatt

 

Im Detail:

Andermatt (1447 müM) - Hospenthal - Gotthard (2091 müM) - Airolo (1159 müM) - Piotta (Standseilbahn) -

Ritomsee - A. Carorescio di sopra (2246 müM) - Passo dell'Uomo (2218 müM) - Lukmanier (1914 müM) -

Disentis (1130 müM) - Oberalp (2044 müM) - Andermatt (1447 müM)

 

 
 
 
 
   

Mit den erwähnten Abkürzungen:

Distanz:  ca. 81 km

Dauer:  ca. 5 1/2 Std

 

horizontal rule

Die Tour hat (zum Glück) Jeannette vorgeschlagen. Tagwacht war um 5.20 Uhr. Punkt 7.00 Uhr sind wir in Andermatt losgefahren. Es herrschten angenehme Temperaturen. Erstaunlich 'viel' Verkehr auf der Gotthardstrasse. Sonnenstrahlen gab es erst auf dem Gotthardpass.

 

Leider fanden wir auf dem Pass keinen Brunnen. Auf Wasser vom WC haben wir dankend verzichtet. Eingangs Airolo gibt es rechts einen Brunnen.

 

Anstatt von Airolo auf der asphaltierten Nebenstrasse zum Ritomsee hochzufahren, wählten wir die Standseilbahn in Piotta. Sie fährt um 8:30 zum ersten Mal. Wir haben die zweite Möglichkeit um 9:45 Uhr genutzt. Den Fahrplan der Standseilbahn (Funicolare) findet man hier:

 

http://www.ritom.ch/

 

Die Velos mussten wir aussen in einen viel zu kleinen Gepäckkorb zwängen. Vor allem das Ausladen am Abgrund war ein tolles Erlebnis. Hoffentlich träume ich nicht davon.

 

 

 

Den Bidon habe ich bei der Bergstation mit Wasser aufgefüllt. Bis zum höchsten Punkt kann man auf einer Schotterstrasse fahren. Martin Imlig aus Goldau hat uns den Weg auf seiner Karte gezeigt. Auf der anderen Seite geht es steil runter zum Stausee auf dem Lukmanier. Wir mussten leider fast alles laufen: zu steil, zu grobe Steine.

 

Das Essen im Passhotel war wie immer super. Martin Imlig war auch dort und wir hatten viel zu besprechen.

 

Dann ging es weiter nach Disentis wo wir uns entschieden mit der Bahn auf den Oberalp zu fahren. Wir haben zum ersten Mal in unserem Leben unsere Velos verladen und ausgerechnet an diesem Tag wurde kein Gepäckwagen mitgeführt! Die nette Kondukteurin entschuldigte sich und half uns die Bikes im normalen Zweitklasswagen zu verstauen. Das Velo kostet gleich viel wie das Ticket für den Fahrgast (2x Fr. 9.80). Die Kosten für das Velo übersteigen übrigens bei der Bahn nie Fr. 15.--. Hinweis: Am Billettautomat in Flüelen kostet das Ticket für ein Velo immer Fr. 15.--. Um 16:27 Uhr fuhr der Zug los.

 

Vom Oberalp sind wir in der warmen Abendsonne nach Andermatt gefahren. Um ca. 19.00 Uhr waren wir wieder zu Hause. Ein sehr langer, aber wunderschöner Velotag.

horizontal rule

 
 

 

 

 

Lust auf mehr Touren und Fotos aus dieser Gegend?

 

 

 

 

Copyright by Beat Kronauer, Riedisfeld 4, CH-6463 Bürglen UR, Switzerland