Karte

 

 
 
 
 
   

 

 

 

 

Distanz:  48 km

Höhenmeter:  ca. 1140 Hm

Sportler: ca. 3 Std.

 

                                                                                

"Viele Wege führen auf die Haggenegg"

Die Varianten habe ich auf meiner Karte entsprechend beschriftet.

horizontal rule

Variante 1

Start in Schwyz - "Waldstrasse"

Diese Variante hat mir sehr gut gefallen. Zwei Drittel sind asphaltiert, aber sehr wenig befahren. Ausgenommen der erste Kilometer, welcher durch ein Quartier führt und sehr steil ist. Der letzte Drittel verläuft auf einer Naturstrasse durch den Wald. Ganz am Schluss muss man noch ca. 700 m einen steilen Wanderweg hochkraxeln.

 

Variante 2

Start in Schwyz - "Offizielle Strasse"

Hier hat es natürlich am meisten Verkehr. Mich haben an einem Samstag ca. 50-60 Autos überholt oder gekreuzt. Die Strecke ist durchgehend asphaltiert. Autos können nur an bestimmten Stellen kreuzen, aber für ein Velo hat es immer Platz. Die Strasse ist bis zur Haggenegg relativ steil. Die Aussicht ist super, dafür ist es im Sommer heiss.

 

Variante 3

Start in Sattel - "Mostelberg"

In Sattel hat es einen grossen Parkplatz. Die Strasse auf den Mostelberg ist gut ausgebaut. Ob man in der neuen "Drehgondelbahn Stuckli Rondo" auch Velos mitnehmen kann weiss ich nicht. Es sind sowieso nur ca. 400 Höhenmeter. Danach geht es auf der gleichen Strecke wie in Variante 4 beschrieben weiter.

 

Variante 4

Start in Rothenthurm - "Mostelberg"

Von dieser Strecke gibt es in der Diashow einige Bilder. Ich bin die Strecke 2004 mit meiner Frau gefahren. Zuerst fahren wir zum Mostelberg. Danach geht es via Herrenboden zur Mostelegg. Da man von der Mostelegg, vor dem letzten Aufstieg zur Haggenegg wieder einige Meter runterfahren muss hat meine Frau die "Horrortour" schlecht in Erinnerung. Ganz im Gegenteil zu mir. Ich fand die Tour super und kann mich an die "kleine Welle" gar nicht mehr erinnern. Es sind übrigens nur lächerliche 100 Höhenmeter

 

horizontal rule

 

 

 

 

Fronalpstock (1921 MüM) - Schwyz - Hochflue (1698 MüM) - Lauerzersee - Rigi (1798 MüM)

Die Variante 1 bietet gleich zu Beginn diese schöne Aussicht.

 Bitte auf das Bild klicken.

 

 

 

 

 

Mythen

 

 

 

     

 

 

Typisch, wenn man müde ist, wird es erst richtig steil. Kurz vor der Haggenegg hört die Waldstrasse auf und für die letzten 700 m ist

"Velowandern" angesagt. Leider war kein Wanderer bereit mein Velo zu schieben. Vielleicht habe ich auch das Schild falsch verstanden.

 

 

                                                                                                

                                                                             

 

 

     Restaurant Haggenegg

Geschafft! Da hatten die "Autowanderer" auf der Terrasse vom Restaurant Haggenegg

etwas zu staunen, als sie einen "Velowanderer" im Schnee entdeckten.

Von hier aus sind es nur noch ca. 50 m bis zum "Pass".

 

 

 

 

 

Haggenegg (ca. 1414 MüM)

Dies ist der Blick in Richtung Brunni, unserem nächsten Ziel.

 Bitte auf das Bild klicken.

 

 

                                                                                                

                                                                             

 

 

Mythen

Nur noch wenige Meter und wir dürfen auf einer edlen Asphaltstrasse zum Brunni heruntersausen.

 Bitte auf das Bild klicken.

 

 

 

horizontal rule

 

 

Bitte mit Mauszeiger über Höhenkurve fahren.

 

GPX-Datei     

 

 

KMZ-Datei

 

 

horizontal rule

 

 

 

     Haggenegg - Chatzenstrick - Steinstoss

Von der Haggenegg fahren wir zum Brunni runter und dann auf der Hauptstrasse nach Einsiedeln. Wer bei Trachslau den offiziellen Velowegweisern folgt, muss mit vielen Spaziergängern rechnen. Nach der letzten "Spiessrutenfahrt" bleibe ich das nächste Mal sicher auf der Hauptstrasse.

 

Beim Kreisel in Einsiedeln geht es nach links, in Richtung Spital und schliesslich auf Asphalt steil hoch bis zum Chatzenstrick. Vielleicht hat sogar das Restaurant "Katzenstrick" offen. Ansonsten geht es ohne Halt auf der anderen Seite auf einer Naturstrasse gleich wieder runter.

 

Bei der "Dritte Altmatt" treffen wir auf die Hauptstrasse. Es hat einen breiten Velostreifen auf dem wir bequem nach Rothenthurm fahren können. Wer den Verkehr meiden und dafür das Hochmoor ganz nah erleben will, überquert die Hauptstrasse und biegt nach den ersten zwei Häusern rechts ab. So gelangt man abseits vom Verkehr, via Steinstoss ebenfalls nach Rothenthurm. Nur der erste Kilometer ist nicht asphaltiert.

 

Von Rothenthurm verläuft auf der rechten Seite der Hauptstrasse ein "Schleichweg" nach Sattel. Er ist auf meiner Karte eingezeichnet. Ich bleibe heute lieber auf der Hauptstrasse. Schliesslich geht es auf einem breiten Velostreifen runter und ich bin zu müde um mich noch auf Nebenstrassen abzumühen.

 

 

 

 

Grosser Mythen (1898 MüM) - Kleiner Mythen (1811 MüM)

"Grosser Mythos"

So jung war ich schon lange nicht mehr  

 

 

 

 

 

Einsiedeln - Chatzenstrick

Die Fahrt nach Einsiedeln ist schnell erledigt. Gleich danach geht es auf den Chatzenstrick.

Es sind nur ca. 200 Höhenmeter zu bewältigen. Auf dem Bild sieht man oben links bereits das

Restaurant Katzenstrick. Von dort sind es nur noch ca. 300 m bis zum Übergang Chatzenstrick .

 

 

 

     

 

 

Restaurant Katzenstrick - Doppeldecker Antonow AN-2

2010 kaufte Dominik Kälin einen Doppeldecker in Ungarn und liess ihn nach Einsiedeln fliegen. Nach der Demontage

der Flügel wurde die Antonow auf den Katzenstrick transportiert. Dominik Kälin betreibt dort eine Flugzeugspenglerei

und restaurierte den Flieger. Vielleicht steht der "Salami"-Rumpf noch neben dem Restaurant.

 

 

 

 

 

Chatzenstrick (1068 MüM)

Im Hintergrund: Raten (1077 MüM) - Gottschalkenberg - Höhronen (1229 MüM)

Die hübschen Bikergirls haben allen Grund zum strahlen. Nein, nicht wegen mir, sondern sie haben

gerade den höchsten Punkt, den Chatzenstrick erreicht. Ich musste leider in die entgegen

gesetzte Richtung. Die Dritte Altmatt ist das nächste Ziel.

 

                                                                                         

     

 

 

Hochmoor Rothenthurm

Heute fahren wir nicht auf der Hauptstrasse nach Rothenthurm, sondern durchqueren das wunderschöne Hochmoor via Steinstoss.

 

 

 

 

 

Restaurant Steinstoss-Stubli

 

                                                                                                                     

 

 

Hochmoor Rothenthurm

Rechts liegt Rothenthurm. Im Hintergrund sind die Spitzen der Mythen zu erkennen.

Bitte auf das Bild klicken.

 

 

Von Rothenthurm ist man auf der Hauptstrasse in ca. 20 Minuten in Schwyz.

 

 

   

                 

                                             

 

 

 

horizontal rule

 

 

Copyright by Beat Kronauer, Riedisfeld 4, CH-6463 Bürglen UR, Switzerland