Javascript Scroller by WOWSlider.com v4.0

Dauer: ca. 2 Std. 20 Min.
Distanz: ca. 6,8 km
Höhenmeter: ca. 625 m rauf / ca. 292 m runter
Anforderungen: weiss-rot-weiss, einfach, etwas Kondition wird vorausgesetzt

Karte


Seelisberg Bergstation (767 m) - mit Standseilbahn runter nach Treib (435 m) -
zu Fuss wieder rauf nach Seelisberg über - Treibport - Hof Mythen -
Rütenen (610 m) - Rütli (482 m) - Seelisberg Sonnenberg (844 m) -
Seelisberg Bergstation (767 m)

Gemütliche Variante mit Schifffahrt

Dauer: ca. 1 Std. 10 Min.
Distanz: ca. 2,4 km
Höhenmeter: ca. 312 m rauf / ca. 15 m runter
Anforderungen: weiss-rot-weiss, einfach

Karte


Seelisberg Bergstation (767 m) - mit Standseilbahn runter nach Treib (435 m) -
mit Schiff via Brunnen zum Rütli (482 m) -
zu Fuss rauf nach Seelisberg Bergstation (767 m)

Titel 'Diashow Wanderung'

Diashow mit vielen Bildern dieser Tour.

Bergstation der Standseilbahn Treib-Seelisberg (767 m)

Bitte auf Bild klicken.

Titel 'Diashow Schifffahrt'

Diashow mit vielen Bildern der Strecke Treib-Brunnen-Rütli.

Das Dampfschiff Unterwalden verlässt Treib in Richtung Brunnen.
Im Hintergrund sieht man die Mythen.

Die Fahrt von Treib zum Rütli dauert ca. 20 Minuten.

Bitte auf Bild klicken.

Tourenbericht

Wanderung vom Sonntag, 15. September 2019

Fahrt mit der Standseilbahn nach Treib

Diese Wanderung überrascht immer wieder mit schönen Ausblicken auf den Vierwaldstättersee und die gegenüberliegenden Berge. Abgesehen vom Abstecher zum gut besuchten Rütli ist man oft allein unterwegs.

Das Postauto hält genau vor der Bergstation der Standseilbahn Treib-Seelisberg. Mit dieser Bahn geht es zuerst runter nach Treib. Dort befindet sich auch eine Schiffstation.

Gegenüber sieht man den Bürgenstock (1128 m) (ganz links),
den Vitznauerstock/Gersauerstock (1450 m) und die (Rigi) Hoflue (1698 m)

Standseilbahn Treib-Seelisberg

Der 'Chauffeur' ist ausnahmsweise allein unterwegs.

Wir waren an einem schönen Sonntag da und genossen die Schiffe und den Touristenrummel.
Wer die Wanderung abkürzen möchte, der besteigt hier ein Schiff und fährt, via Brunnen, nach Rütli. Von dort nach Seelisberg sind es nur noch ca. 70 Minuten. Die Wanderzeit reduziert sich also um ca. die Hälfte.

Etappe Treib - Rütli

Der Weg beginnt hinter dem Restaurant 'Wirtshaus zur Treib'. Bis zum Haus Treibport läuft man im Wald. Danach, beim Wegweiser 'Treibport (565 m)', erreicht man die offizielle Strasse nach Seelisberg. Wir verlassen sie aber bereits in der ersten Spitzkehre wieder und wandern auf dem Rütliweg durch einen Wald. Der Wanderweg ist markiert.

Treibport (565 m)

Die Aussicht in Richtung Bürgenstock und Pilatus ist fantastisch.
Ganz links erhebt sich das Buochserhorn.

Schmetterlingsflieder (Buddleja davidii), Buddleja, Schmetterlingsstrauch, Sommerflieder

Diese weisse Variante sieht man nicht so oft.

Auf dem Rütliweg hat man diesen schönen Blick auf Brunnen und die Mythen.

Beim Hof Mythen wird man mit einem schönen Blick auf den Urnersee belohnt. Wer keine Lust auf das Rütli und den steilen Aufstieg nach Seelisberg hat, nimmt genau 300 m nach dem Wegweiser 'Rütenen (610 m)' den Abzweiger, welcher rechts weggeht. Auf diesem offiziellen Weg der Schweiz erreicht man Seelisberg in ca. 25 Minuten. Die Steigung ist moderat und der Weg gut ausgebaut.

Rophaien, Bristen, Gitschen und Uri Rotstock (zweiter von rechts).

Wir wollen aber zum Rütli! Also geht es zuerst einmal wieder runter. Die Fahrstrasse ist breit und das Rütli schnell erreicht. Da hier der 'Kindergeburtstag' endet, sollte man sich etwas ausruhen und verpflegen. Ausser dem Restaurant Rütlihaus hat es auch einen schönen Picknick-Platz.

Restaurant Rütlihaus

Fischknusperli mit Aussicht auf die Mythen.

Wir haben Glück, die Diamant legt beim Rütli an.

Kompliment für das wunderschöne Motorschiff!

Der Traumschiff-Kapitän ist konzentriert.

Die Aussicht auf den Vierwaldstättersee macht Freude.

Links liegt Brunnen. In der Bildmitte befindet sich Morschach.

Etappe Rütli Seelisberg

Nun geht es ans Eingemachte, den Aufstieg nach Seelisberg auf dem Rütliweg! Aber keine Angst, die 364 Höhenmeter hat man in ca. 60 Minuten überwunden. Zugegeben, 99% der Touristen wandern hier runter und nicht rauf. Meine Frau und ich sind die 1%.

Der erste Teil verläuft auf einem erstaunlich breiten, nicht sehr steilen Weg. Hier hat es überraschend viele Alpenveilchen (Cyclamen). Man sieht sie sonst nicht mehr oft.

Europäisches Alpenveilchen (Cyclamen purpurascens), Wildes Alpenveilchen

In der zweiten Hälfte wird der Weg schmaler und steiler. Dafür hat es in jeder Kurve ein Bänkli. Der Rütliweg wurde 2015 saniert und befindet sich in einem sehr guten Zustand.

An den sonnigen Stellen wuchert hier der Sommerflieder (Buddleja davidii). Man kann über den invasiven Neophyten sagen was man will, die schönen Blütendolden duften jedenfalls wunderbar.

Etappe Seelisberg Sonnenberg - Seelisberg Bergstation

Nach ca. 25-30 Minuten ist der Spass vorbei und man hat Seelisberg erreicht. Auf dem Rückweg zur Bergstation passiert man die imposante Hotelanlage Sonnenberg. Im 1875 erbauten Gebäude befindet sich nun das MERU, die Maharishi European Research University.

Hotel Sonnenberg - Maharishi European Research University (MERU)

Das ehemalige 'Grand Hôtel Sonnenberg' ist ein weit herum
sichtbares Wahrzeichen von Seelisberg.

Kapelle Maria Sonnenberg

Die wunderschöne Kapelle befindet sich neben dem Hotel.

Gleich nach dem Hotel Sonnenberg folgt der Schillerbalkon, ein fantastischer Aussichtspunkt. Von ihm hat man einen wunderbaren Blick auf den Urnersee, Brunnen, Schwyz, die Mythen, den Fronalpstock und ins Reusstal. Weit unter uns sieht man sogar die Rütliwiese. Wow, von da unten sind wir hochgekraxelt!

Brunnen, Schwyz, Mythen und Morschach

Die Aussicht vom Schillerbalkon ist fantastisch.

Urnersee - Sisikon und Rophaien (2078 m)

Ein Dampfschiff fährt in Richtung Rütli.

Fronalpstock (1921 m)

Links liegt Morschach und rechts Sisikon.

Wer noch einkehren möchte, dem bietet sich das Restaurant Montana, das Seminarhotel Bellevue und das Restaurant Pizzeria Bahnhöfli an. Für den eben beschriebenen Rückweg vom Sonnenberg zur Bergstation der Standseilbahn Treib-Seelisberg muss man mit ca. 20 Minuten rechnen.

Nun haben wir uns eine Pizza im Restaurant Bahnhöfli verdient.